Mobbing am Arbeitsplatz

Schlüsselwörter:
Phänomenologie Mobbing, Prävention und Intervention, rechtliche Aspekte, das Erstberatungsgespräch in Theorie und Praxis

„Mobbing als ein extremer Konflikt ist ein Akt der Gewalt, welcher die systematische Wiederholung personenzentrierter destruktiver Handlungen über einen längeren Zeitraum hinweg beinhaltet, der zielgerichtet ist, primär auf einem asymmetrischen Machtverhältnis basiert und darauf ausgerichtet ist, ein Individuum bewusst zu schädigen.“ (Wyrwa, 2012)
 

In diesem Tageseminar werden die TeilnehmerInnen anhand von Beispielen dazu befähigt, das Phänomen Mobbing frühzeitig zu erkennen und wirksame Gegenstrategien zu entwickeln. Zudem werden Schritte besprochen, wie am Arbeitsplatz ein Klima geschaffen werden kann, das Mobbing nicht aufkommen lässt, und was zu tun ist, wenn Mobbing erst spät erkannt wird und die Schäden bereits erheblich sind.

Leitung: Jürgen Fais


Informationsprospekt Konfliktfeld Arbeitsplatz

Prospekt downloaden