Publikationen

Keine Chance für Gewalt

Gewaltprävention in Schule und Familie

Urania Verlag, 2015

Grundlage jeglicher Prävention ist das erkennen und verstehen der Ursachen, um daraus zu lernen und Gewalttaten zu verhindern.

Gewaltprävention beginnt in der Familie und setzt sich in der Schule fort. Kinder haben ein Recht auf eine gewaltfreie Erziehung, auf ein Elternhaus und eine Schule, wo Gewaltfreiheit tatsächlich gelebt wird. Dort lernen diese ihre Konflikte gewaltfrei zu lösen und werden in ihrem Selbstwert gestärkt.

Erreicht wird dies nicht durch Unterwerfung, sondern dadurch, dass Kinder, Zuwendung, Anerkennung, Würdigung und Wertschätzung erfahren.

Die vorliegende Publikation beschäftigt sich mit den Entstehungsbedingungen, Erscheinungsformen und Ursachen von Gewalt in Familie und Schule. Es ist vor allen Dingen ein sehr praktisches Buch mit Handlungsempfehlungen für Erziehungsverantwortliche, Schul- und Lehrkräfte. 


Schattenwelt

Vom Umgang mit Gewalt im psychiatrischen Arbeitsfeld

Pabst Science Publishers, 2014

„…Ich stand an einer Bahnhaltestelle. Neben mir ein älterer Mann. Da lag eine Flasche Bier, von mir geleert. Da hab ich diese Stimme wieder gehört: Nimm die Flasche und hau sie dem Mann auf den Kopf...“ (Michael)

Im psychiatrischen Arbeitsfeld spielt der
Umgang mit aggressivem Verhalten eine wichtige Rolle. Dies bedeutet zum einen, dass die Fachkräfte herausgefordert sind, deeskalierend auf Aggressionssituationen zu reagieren, als
auch selbst einen konstruktiven Umgang mit eigenen Aggressions- und Ohnmachtsgefühlen zu finden.

In dieser Publikation werden die Erscheinungsformen von Gewalt, wie sie in (einem Teilbereich) der Psychiatrie erlebt wird, dargestellt. In ihren Beiträgen beschreiben langjährige Fachkräfte die vielfältigen Erscheinungsformen von
Gewalt, die sie in ihrer Arbeit erleben und wie sie den Umgang damit bewältigen.


Gewalt – Sprache der Verzweiflung

Vom Umgang mit Gewalt in der Suchthilfe

Pabst Science Publishers, 2012

Der Schwerpunkt der Publikation liegt in der Beschreibung arbeitsfeldbezogener Erfahrungen mit dem Phänomen Gewalt innerhalb des Handlungsfeldes der Suchthilfe. Desweiteren werden individuelle Behandlungs- und Trainingsangebote im Umgang mit Gewalt vorgestellt. Erfahrene Praktiker und Fachkräfte der Suchthilfe beschreiben Möglichkeiten der Prävention, Deeskalation und Behandlung.


NeinJa

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Zur Verbesserung unserer Dienste möchten wir gerne Ihre Nutzung der Website mit Hilfe von Google Analytics auswerten. Sind Sie damit einverstanden? Weitere Infos sowie die Möglichkeit, der Zustimmung zu widersprechen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.